Der TC zieht sportlich Bilanz

Bild von links nach rechts:
Burkhard Wiesener, Uwe Hellwege, Jens Meinerzhagen, Kay Brunhöber, Jens Borgschulte und Frank Gröne (Vorsitzender TC Stelle). Auf dem Bild fehlen die Spieler Peter Hilmer und Thorsten Gennis.

Halbzeit: TC Stelle zieht sportlich Bilanz

Die Sommersaison 2017 ist abgeschlossen, die ersten Punktspiele in der Halle stehen unmittelbar bevor – es ist Zeit für eine sportliche Bilanz im TC Stelle, dem mitgliederstärksten Tennisverein in der nördlichsten Region des Niedersächsischen Tennisverbandes – in der Region Süderelbe (Landkreise Harburg-Land, Stade und Cuxhaven).
In die Außensaison gestartet war man mit 17 Erwachsenen- und 8 Juniorenteams in die Jagd um die ersten Plätze oder zumindest den Klassenerhalt.
Einen Staffelsieg und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksebene feiert die erste Herren 50 um Mannschaftsführer Uwe Hellwege und den Vereinsvorsitzenden Frank Gröne. Erst am letzten Spieltag stand der Gesamtsieg nach einem knappen Erfolg mit 4:2 über den TV Welle fest. Am Vortag hatte der VfL Maschen den schon sicher geglaubten Aufstieg beim Heimspiel gegen den SV GW Helvesiek mit einem Remis noch einmal spannend gemacht. Ein Sieg gegen Helvesiek hätte dem VfL gereicht, ebenso ein Unentschieden im Spiel Stelle – Welle. Am Ende reichte bei Punktgleichheit den Stellern ein einziger Matchpunkt mehr zum Aufstieg.
Von den acht gestarteten Steller Jugendmannschaften sicherten sich gleich fünf Teams – Junioren A, Junioren B, Junioren C, Midcourt Jungen 1 und Midcourt Jungen 2 – den Staffelsieg, davon gleich vier Teams ausschließlich mit Siegen an allen Punktspieltagen. Um die beste Punktspielmannschaft einer Region zu ermitteln, spielen in einer zusätzlichen Endrunde alle Staffelsieger in einem Playoff gegeneinander – auch hier setzten sich in allen ausgetragenen Endrunden mit Steller Beteiligung die Steller Teams auch als Regionssieger durch.
Während die meisten Erwachsenenteams in der Sommersaison ihre Spielklasse mit einem Platz im Mittelfeld halten konnten, erwischten in diesem Jahr gleich vier Mannschaften nur einen Platz am Tabellenende. Die ersten Damen müssen sich nach dem Abgang ihrer besten Spielerin zum diesjährigen Saisonbeginn erst einmal konsolidieren und Verstärkung suchen, um in der Verbandliga wieder punkten zu können, die zweite Herren 30 und die erste Herren 40 hoffen im nächsten Jahr auf weniger Verletzungsausfälle und einen direkten Wiederaufstieg. Auch die dritte Herrenmannschaft möchte im nächsten Jahr wieder angreifen und plant den Weg zurück in die Bezirksklasse.

Bemerkenswert ist auch das Engagement der Tennisveteranen des TC Stelle. Mannschaftlich spielen nur noch elf Teams mit Mindestalter 75 überhaupt im Norden Deutschlands Tennis. In der Nordliga, der zweithöchsten Spielklasse erreichten sie einen dritten Rang  – Anreisen bis Bückeburg oder Hildesheim sind für sie seit vielen Jahren schon Gewohnheit.
Unmittelbar vor der Tür steht jetzt die Hallensaison, für die der TC Stelle neun Erwachsenenteams gemeldet hat. Aushängeschild des Vereins sind die ersten Damen und ersten Herren, die sich jeweils in der Landesliga gegen sechs Mitbewerber behaupten müssen. Als Saisonziel gesetzt ist zunächst der Klassenerhalt.
„Wir freuen uns jetzt nach der Sommersaison erst einmal auf  hochklassige und spannende Begegnungen in der Steller Tennishalle“, resümiert Sportwart Jens Meinerzhagen, „dann planen wir bereits im Januar die nächste Außensaison und sehen einmal, wie wir den Mannschaften bei der Umsetzung ihrer Ziele helfen können.“

Burkhard Wiesener

Unsere Rolli’s sagen DANKE!!

Zeit um Danke zu sagen!

Unsere Rollstuhltennisspieler bedanken sich an dieser Stelle herzlich beim Mobilcentrum Lönnies!

Anfang des Jahres wurden alle Spieler rund um Trainer Dirk Retzlaff durch das Mobilcentrum Lönnies mit einem komplett neuen Trikosatz ausgestattet. Dadurch können unsere Rollis bei all ihren Aktiviäten auf verschiedensten Turnieren in ganz Deutschland einheitlich unseren Verein vertreten.

Herzlichen Dank für diese Unterstützung!

www.mobilcentrum-loennies.de

 

Damen 55 sichern erneut den Klassenerhalt

Von links: Heidrun Schröter-Saurer, Ilona Fiedler, Sigrid Möller, Ramona Bubbers, Yang Hee Schepers, Gudrun Bischoff und Petra Reichwaldt

Mit großer Begeisterung und Freude blicken die Damen 55 des TC Stelle auf ihre erfolgreiche Bilanz 2017. Schon drei Jahre spielen sie in der höchsten Spielklasse im Niedersächsischen Tennisverband e.V. und sicherten sich erneut den Klassenerhalt in der Oberliga. Damit haben die Spielerinnen Heidrun Schröter-Saurer, Yang Hee Schepers, Ramona Bubbers, Petra Reichwaldt, Gudrun Bischoff, Ilona Fiedler und Sigrid Möller ihr Saisonziel erreicht.

Nach zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis liegen die Steller nun auf dem vierten Tabellenplatz. In den Partien gegen die Spitzenreiter TC Wilstedt und Schneverdinger TC waren sie allerdings chancenlos. Beim TC Wiepenkathen konnte ein 3:3 erzielt werden. Aber in den weiteren Konkurrenzen gegen den TV Bergkrug/Tennis und den TV Sösetal-Förste waren sie klar überlegen und konnten jeweils mit 5:1 punkten.

Die Abschlußtabelle der Tennis-Oberliga:

  1. TC Wilstedt
  2. Schneverdinger TC
  3. TC Wiepenkathen
  4. TC Stelle
  5. TV Bergkrug/Tennis
  6. TV Sösetal-Förste

 

 

Clubmeisterschaften 2017 kurz vor Abschluss! Tombola-Lose im Vorverkauf!

Die diesjährigen Clubmeisterschaften gehen in die entscheidende Phase. Bisher haben wir viele spannende und teils hochklassige Spiele in allen Altersklassen gesehen. Am Samstag, den 09.09.2017 finden dann alle Finalspiele statt!

Vorverkauf von Losen für die Tombola!

Am Abend findet die traditionelle Playersnight statt und wie in jedem Jahr auch die allseits beliebte Tombola. In diesem Jahr können erstmals Lose (2€ pro Los) im Vorverkauf erstanden werden. Einfach bei Biggi in der Vereinsgastronomie melden. Kleiner Hinweis: Im Vorverkauf ist die Anzahl zu kaufender Lose auf 2 pro Person begrenzt. Samstag gibt es keine Begrenzung, so lange der Vorrat reicht!