Damen zurück in der Landesliga. Glückwunsch zum Aufstieg!!

Die 1. Damenmannschaft legte nur einen kurzen Zwischenstopp in der Verbandsliga ein. Nach einem nie gefährdeten 5:1 Sieg gegen den THC Lüneburg (bereits nach den Einzeln stand es 4:0) sicherten sich unsere Mädels rund um Mannschaftsführerin Jasmin Kanebley den Aufstieg zurück in die Landesliga, sicher die Liga, in die diese starke und homogene Mannschaft auch gehört! Mit 3 Siegen aus 3 Spielen in einer Gruppe, aus der leider eine Mannschaft die Teilnahme zurückzog, bestand nie ein Zweifel an der Rückkehr in die Landesliga!

Im Bild ließen sich selbst die Gäste aus Lüneburg (im Vordergrund) nicht lumpen und gratulierten sportlich fair und aus ganzem Herzen zum Aufstieg! Stark Mädels, und natürlich auch vielen Dank an die Damen vom THC, ihr wart super !!!

 

 

TC Nachwuchs bei den Regionsmeisterschaften erfolgreich

117 Tennisspieler haben vom 12.-14.01.18 in Hollenstedt, Moisburg und Stelle um die begehrten Titel bei den Regionsmeisterschaften Süderelbe des Tennisverbandes Niedersachsen Bremen gespielt. Von 7 gestarteten Kids des TC Stelle erreichten 6 erfolgreich das Treppchen.

Gratulation an die erfolgreichen Tenniskids vom TC Stelle Obere Reihe von links: 1.Plätze (Regionsmeister) Mika Meziani, Romy Kirsch und Jonathan Remmers. Untere Reihe von links: 2.Plätze Cornelius Bastigkeit und Neo Dieterle. Ohne Foto: Luis Dieterle (3.Platz) und Lennard Kögler .

Bilder und Text: Mario Kirsch

Hoher Besuch beim Rolli-Tennis

Hoher Besuch bei den Tennis-Rollies des TC Stelle

Einen vorweihnachtlichen DTB-Termin in Hamburg nahm der Bundestrainer Christoph Müller für Rollstuhl-Tennis zum Anlass für einen Besuch bei der letzten Trainingseinheit der Tennis-Rollies des TC Stelle im Jahr 2017. Viele gute Tipps und Ratschläge hatte er im Gepäck für die Gruppe der sportlichen Rollstuhlfahrer um Tennistrainer Dirk Retzlaff, der seine Schützlinge derzeit zweimal in der Woche in der Stelle Tennishalle über die Plätze scheucht. Doch schon jetzt freuen sich die Spieler auf die Sommersaison – finden sie doch beste Bedingungen auf den Tennis-Force-Plätzen der Steller Tennisanlage.

Bereits auf vierzehn Teilnehmern ist das Projekt „Rolli-Tennis“ in den letzten Monaten angewachsen, das in Norddeutschland bisher die einzige Möglichkeit für Tennisspieler mir Handicap ist, gemeinsam in einer Gruppe zu trainieren. Dementsprechend groß ist auch der Einzugsbereich mit Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen und Spieler nehmen an- und Abfahrten von über eineinhalb Stunden in Kauf.

Einen geregelten Punktspielbetrieb wie bei den „Fußgängern“ gibt es bei den Rollies nicht, dafür starten sie bei Turnieren in Deutschland und im nahen Ausland (z. B. Niederlande, Tschechien).

Sehr zur Freude der Rollstuhl-Sportler überreichte der Geschäftsführer Andre Lönnies der Firma Mobilcentrum Lönnies GmbH aus Seevetal einen Satz neuer Trikots für die gemeinsamen Auftritte bei Turnieren – finanzieren sich die Tennis-Rollstuhlspieler bisher hauptsächlich aus eigener Tasche.

Die Anschaffung eines Sport-Rollstuhls kann mehrere tausend Euro kosten, Beiträge und Hallenmiete – vom TC Stelle zwar deutlich reduziert und gesponsert – und Fahrtwege im Spezialfahrzeug summieren sich über das Jahr auf und machen einen Einstieg in die Sportart Tennis nicht eben leicht. Dass der Tennistrainer Dirk Retzlaf bisher seine Trainings-Zeit unentgeltlich zur Verfügung stellt kann auf Dauer nicht so bleiben, schließlich muss auch er seine Familie ernähren. So sind die Rollies des TC Stelle angewiesen und dankbar auf Spenden, die es ein wenig erleichtern, während ihrer sportlichen Betätigung ihr Handicap vielleicht für einen Augenblick zu vergessen.

 

Fotos: Burkhard Wiesener – zur Veröffentlichung freigegeben

Personen auf den Fotos:

Rollies, von links: Jane Möller, Mario Marni, Thorben Böhm, Mathias Albanus, Klaus Redwanz, Alfred Hovestadt, Dorothee Vieth, Klaus Brzoska

Hinten stehend, von links:  Dirk Retzlaff, Andre Lönnies, Christoph Müller